dec8a10dbbc6e6ca79841e18972ce5c6.jpg
ac3bd14c978ff0b5b83c590d9fab6324.jpg
395bcb52dfaf13bcc1ce7bb9ffd20788.jpg
dec8a10dbbc6e6ca79841e18972ce5c6.jpg
ac3bd14c978ff0b5b83c590d9fab6324.jpg
395bcb52dfaf13bcc1ce7bb9ffd20788.jpg
Insel Capri

Kein Wunder, daß der römische Kaiser Tiberius vor 2000 Jahren es vorzog, sein Reich von Capri aus zu regieren. Einen imposanteren Platz konnte er kaum finden!

Historische Schätze wie die Ruine der römischen Villa Damecuta außerhalb von Anacapri und die grandiosen Reste der römischen Villa Jovis in Capri, Naturschönheiten wie der Monte Solaro, mit seinen 589 Metern der Insel höchster Punkt, die imposanten Faraglioni-Felsen und natürlich die Grotta Azzura (Blaue Grotte) sind nur einige der Höhepunkte, die Ihnen Capri bietet.

Tagsüber wandern Sie über die Insel, die es Ihnen mit den herrlichsten Ausblicken lohnt. Und wenn dann die rote Sonne bei Capri im Meer versinkt, können Sie den einzigartigen Flair der weltberühmten Piazzetta mit ihren Cafés bis tief in die Nacht hinein geniessen.

Capris einziger Hafen, die Marina Grande, ist ebenfalls sehenswert. Es herrscht ein ständiges Kommen und Gehen, Gäste der feineren Hotels werden dort von livrierten Gepäckträgern abgeholt und wieder zur Abfahrtsstelle gebracht – dann sicher mit mindestens einem Gepäckstück mehr: Capri entpuppt sich nämlich als große Verführerin, nicht nur kulinarisch mit vielen hervorragenden Restaurants, sondern auch mit Modegeschäften, denen man kaum widerstehen kann...

Baden auf Capri? Es muß an der Marina Piccola nicht unbedingt die teure „Canzone del Mare“ sein, das Bad der High Society – eigentlich ist die Nachbarbucht vor den Scogli delle Sirene, den Sirenen-Felsen, viel hübscher, dazu die freundlichen Restaurants und der weißkiesige Strand.