dec8a10dbbc6e6ca79841e18972ce5c6.jpg
ac3bd14c978ff0b5b83c590d9fab6324.jpg
395bcb52dfaf13bcc1ce7bb9ffd20788.jpg
dec8a10dbbc6e6ca79841e18972ce5c6.jpg
ac3bd14c978ff0b5b83c590d9fab6324.jpg
395bcb52dfaf13bcc1ce7bb9ffd20788.jpg
Lacco Ameno

Obwohl die kleinste Gemeinde der ganzen Insel Ischia, ist Lacco Ameno eine attraktive, lebendige Ortschaft mit ausgezeichnetem Flair und zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Auf ihrer Oberfläche von 2,7 qKm erstreckt sich ein vorwiegend ebenes Gebiet, das sich auf der nordwestlichen Seite der Insel befindet.

Ein guter Teil ihrer Bevölkerung, die aus etwa 5.000 Einwohnern besteht, widmet sich dem Tourismus. Im Ort befinden sich zahlreiche Hotels, Geschäfte und Restaurants der gehobenen Klasse. Kulturliebhaber werden hier besonders fündig. Auch hier findet der Besucher namhafte Thermalquellen.

Sehenswürdigkeiten inmitten des Meeres gegenüber dem Strand erhebt sich der Fungo (Pilz), ein grosser, pilzförmiger Tuffstein, der das weltberühmte Kennzeichen der Gemeinde ist.

Im Rahmen der Sehenswürdigkeiten Lacco Ameno spielen die Archäologie sowie die Geschichte eine wesentliche Rolle: hier befinden sich die Ausgrabungen von Santa Restituta unter der gleichnamigen Kirche, die wichtige Fundstücke unterschiedlicher Zeiten beherbergen.

Des Weiteren lohnt es sich zweifellos, das Archäologische Museum sowie das Museum von Pithecusae zu besichtigen: im Ersten befindet sich auch der berühmte Nestor-Becher, das in der Nekropole von San Montano vom deutschen Archäologe Giorgio Buchner entdeckt wurde und bis zum Jahr 725 v. C. zurückgeht.

Das Museum von Pithecusae liegt hingegen in der Villa Arbusto, einem imposanten Gebäude in ausgezeichneter Panoramalage, das im 18. Jhdt. erbaut wurde und von einem wunderschönen, üppigen Park umgegeben ist. Hier "erzählt" das Museum die ganze Geschichte der Insel Ischia dank den zahlreichen Funden, derer ältesten Exemplare der Vorgeschichte aus dem 4. Jhdt. v. C. gehören.

Der majestätische Turm von Montevico, die üppige Bucht von San Montano (wo sich der eindrucksvolle Thermalpark Negombo befindet) und das ganze, typisch mediterrane Litoral mit dem touristischen Hafen und den anziehenden Geschäften, Cafes, Pizzeria und Restaurants sind ebenfalls besonders sehenswert.